Diese Webseite nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität zu gewährleisten. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zum Datenschutz.

Tag der Offenen Tür Alteraktiv

(Unterseite von: Aktuelles)

Pressebericht

 

Tag der offenen Tür bei ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V.

Am Samstag, dem 17. August, stellte sich der Verein ALTERAktiv im Mehrgenerationenzentrum der ev. Martinigemeinde Siegen mit seinen unterschiedlichen Projektgruppen vor, in denen sich Senioren für Senioren und junge Menschen ehrenamtlich engagieren. Die vielfältigen Möglichkeiten für ältere Menschen im Ruhestand, die gewonnene Zeit sinnvoll zu nutzen und ihre erworbenen Fähigkeiten einzubringen, ist Ziel des Vereins.

Die Besucher konnten das Repaircafé des Vereins in Aktion erleben. Das Fahrradreparaturcafé mit Mitarbeitern aus der Geflüchteten-Hilfe des Vereins wurde zugleich vorgestellt.

An den einzelnen Infoständen der Projektgruppen wurde in Gesprächen mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern über deren Tätigkeiten informiert. Zu gegenseitigem Austausch in kleineren Gruppen luden bei Bratwurst und Getränk, später dann auch bei Kaffee und Kuchen, Tische zum Verweilen  ein, was rege genutzt wurde.

Das angekündigte Impulsgespräch zum Thema „Bürgerschaftliches Engagement – Herausforderung und Chancen“  mit Willi Brase, MdB a.D., ehem. Vorsitzendem des Unterausschusses „Ehrenamtliches Engagement“ des Bundestages, Lars Dörr, Seniorenbeauftragtem der Stadt Siegen, Alois Michalek, Vorsitzendem des Vereins ALTERAktiv und dem Moderator Günter Hensch fand lebhaftes Interesse.

Grundlage des Gesprächs war der 7. Altenbericht der Bundesregierung, den Willi Brase vorstellte. Kern der Aussagen: Ohne ehrenamtliches Engagement älterer Menschen für ältere Menschen ist eine altersgerechte Fürsorge des Staates für seine betagten Bürger nicht mehr zu leisten. Die Förderung dieses ehrenamtlichen Einsatzes ist Aufgabe des Staates. „Altenhilfestrukturen“ müssen gefördert, ausgebaut, verstetigt, finanziell unterstützt sowie gesetzlich flankiert werden. Zwar delegiert der Staat so einen Teil seiner sozialpolitischen Aufgaben, ermöglicht aber zugleich die Nutzung der Kenntnisse und Fähigkeiten alter Menschen.

Der Verein ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. sieht sich in seinem Anliegen, eine möglichst breite Plattform für ehrenamtliches Engagement zu bieten, durch das große Besucherinteresse bestätigt. Neue Mitarbeiter  werden vor allem gesucht im Senec@fé (Smartphone, IPad, PC) und bei den Lesepaten.

Fazit der Veranstaltung:
Neue Freunde gewinnen, gemeinsam Sinnvolles tun und im Austausch miteinander sein, ist das beste Mittel gegen Einsamkeit und Langeweile.

Fotos: Verein

Pressemeldung Online Westfalenpost


Seite: 
© Verein ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. Stand: 10/2019
Alt sein ist eine herrliche Sache, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt ( Martin Buber )