Vortrag 3. Lebensalter

Mit leichtem Gepäck ins dritte Lebensalter
                     - Vortragsabend im Rathaus der Stadt Netphen


„Wir waren noch nie so viele und wir waren noch nie so alt – Das dritte Lebensalter beschenkt uns mit farbiger Vielfalt“, sagt Barbara Kerkhoff. Am Donnerstag, 10. November 2016, fand im Ratssaal des Rathauses Netphen um 18:30 Uhr ihre Vortragsveranstaltung „Mit weniger Gepäck ins 3. Lebensalter!“ statt.

Die Senioren-Service-Stelle der Stadt Netphen, unter der Leitung von Eva Vitt, organisierte diesen Vortragsabend, in dem erläutert wurde, wie man den Ausstieg aus dem Erwerbsleben aktiv gestalten und einen gelungenen Übergang in die Nacherwerbsphase finden kann.

Im 3. Lebensalter befinden sich Menschen im Alter von 60 – 80 Jahren, die sogenannten „jungen Alten“. Sie haben heutzutage nach dem Renteneintritt noch ca. 20 Jahre vor sich, die sie aktiv und sinnvoll gestalten und nochmal voll durchstarten können. „Die Leute, die heute in Rente gehen, sind fitter, gesünder und offener als früher“, sagt Eva Vitt. “Sie freuen sich auf ihren Ruhestand.“

Viele ziehen in der Lebensmitte eine Zwischenbilanz. Fragen werden laut wie: Will ich so weitermachen wie bisher? Wie soll mein künftiges Leben aussehen? Wie können die geschenkten Jahre eine Zeit der persönlichen Erfüllung werden? Um das beantworten zu können ist es schon mal notwendig sich mit sich selbst intensiv auseinander zu setzen und die eigenen Stärken außerhalb des Berufs zu erkennen. Der eigene Standpunkt sollte überdacht und eine neue Betrachtungsweise gewählt werden. Dieser Prozess ist nicht nur sehr spannend, sondern auch mühsam, eventuell sogar schmerzhaft, aber in jedem Fall lohnend und befreiend. Alle Interessierte, die Anregungen zum Weiterdenken suchen, waren zu dieser Vortragsveranstaltung herzlich eingeladen. Abgerundet wurde das Programm durch einen Büchertisch, der zum Stöbern einlud.
 
Barbara Kerkhoff ist Diplom-Sozialgerontologin und Sozialpädagogin, außerdem Referentin für Gedächtnistraining, Seniorentanzleiterin und Sachbuchautorin. Sie engagiert sich im Verein ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. in Siegen.

Sie versteht es die Menschen zu begeistern und mitzunehmen. Der Ratssaal im Rathaus Netphen war voll besetzt. Mit einer so großen Resonanz hatten die Veranstalter kaum gerechnet. Und wenn Barbara Kerkhoff zwischendrin ihre Lockerungsübungen einflechtet, kann sich niemand entziehen und alle machen mit. Ein mitreißendes Erlebnis und der Vortrag von Erfahrung und Beispielen geprägt, regte zum Nachdenken und Umdenken an!


© Verein ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. Stand: 12/2016
[ Alt sein ist eine herrliche Sache, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt ] ( Martin Buber )