Kursangebot Orientierung und Hilfe im Alter 2016/2017

Fotos: Marianne Knappstein

Der Kurs  "Orientierung und Hilfe 2017" nähert sich dem Ende; daher wurde ein 2-tägiges Seminar im Käte-Strobel-Haus
von den TeilnehmerInnen sehr begrüßt.

Bei diesem 2-tägigen Seminar im Käte-Strobel-Haus nahm das Gespräch in Kleingruppen den größten Raum ein. Zunächst
wurde mit Barbara Kerkhoff das Thema "Lernen im Alter - lernend altern" erarbeitet. Die Alternsforscherin Ursula Lehr sagt:
" Lebenslanges Lernen in psycho-physischer-sozialer Hinsicht ist geradezu lebensnotwendig".

Aufgelockert wurde die Einheit mit ganz praktischen Gedächtnistrainingsübungen. Die TeilnehmerInnen kamen wiederum zu Wort,
als es darum ging, mit Günter Hensch die religiöse Sozialisierung über den Lebensverlauf  zu bedenken und auf die heutige Situation zu
beziehen. Themen, die noch lange nachklingen werden...

Die gute Atmosphäre im Haus, das leckere Essen, das gute Wetter in wunderbarer Natur vervollständigten die erfahrungsreichen Tage.


Barbara Kerkhoff / 30.09.2017

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Auch 2017 geht es mit dem Kurs  "Orientierung und Hilfe im Alter" weiter.

Interessante Themen beschäftigen die TeilnehmerInnen. Wir immer gibt es zunächst  Informationen durch
fachkundige Referentinnen und dann bleibt Zeit für intensiven Austausch.

Folgende Themen standen auf der Tagesordnung:

- Der demografische Wandel hier und weltweit

- Wie können wir im Alter wohnen: Tipps durch Vertreter der Wohnberatung

- Was ist zu beachten bei der Gesundheit im Alter: praktische Tipps zur Sturzprophylaxe

- Menschen mit Demenz im persönlichen und sozialen Umfeld.

am 18. Mai 2017 bietet Frau Prof. Insa Fooken die Themen an:
Frühe prägende Einflüsse ...
Erkenntnisse aus der Kriegskinderforschung und Geschlechtsspezifische Aspekte des Alters und Alterns.
Auch dieses Thema bietet Gesprächsstoff für die TeilehmerInnen, da sie ja selbst noch z.T. "Kriegskinder" sind.

Da alle Themen von den TeinehmerInnen intensiv angenommen werden, ist der Gruppenzusammenhalt kontinuierlich gewachsen.

Barbara Kerkhoff

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

19 Teilnehmer besuchen den neuen Kurs "Orientierung und Hilfe im Alter", der sie seit September 2016 zu monatlichen Treffen zusammenführt.
Zunächst ging es um den persönlichen, gesellschaftlichen und gerontologischen Blick auf die Altersbilder. Die Auseinandersetzung
damit war intensiv und lebendig. Die Gruppe ist sehr diskutierfreudig.

Die lange Lebenserfahrung wurde deutlich, als beim 2-tägigen Seminar in Rahrbach das Thema hieß: "Biografie ist mehr als Lebenslauf".
Sehr schnell fanden die Teilnehmer zu intensiven Gesprächen und persönlichem Austausch.

Jetzt ist das Jahr zu Ende und der Ausblick auf viele interessante Themen mit dieser lebendigen Gruppe macht dem Team große Freude...


Günter Hensch, Barbara Kerkhoff, Erich Kerkhoff und Lucia Schwarzwälder




 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Fotos: Marianne Knappstein

 

© Verein ALTERAktiv Siegen-Wittgenstein e.V. Stand: 12/2016
[ Alt sein ist eine herrliche Sache, wenn man nicht verlernt hat, was anfangen heißt ] ( Martin Buber )